Best schützende Corona-Masken gesucht

FFP2 Masken trägt kaum jemand dicht. ANGENEHME MASKEN wären nötig die Pandemie (unabhängig von der Corona-Impfung und Herdenimmunität!) mit MOTIVATION VON ALLEN EINZELNEN kontrollieren zu können.

Mit dem richtigen Tragen von kollektiv gut schützenden Masken könnte die Menschheit Solidarität lernen (das würden wir wegen der Klimakrise auch unbedingt brauchen). Corona könnte und vieles lehren um größere Probleme später als menschliche Gesellschaft überleben zu können.

Wenn Sie sich dafür interessieren wie zahlreiche Top-Wissenschaftler die aktuelle Corona-Lage bewerten, ich sammele und presentiere auf Twitter viele wichtige Gedanken.

 

Die Geschichte von Liebli Masken

und meine Corona-Masken Ideologie

 

Vor meiner Mutterschaft war ich Virologin und gut schützende Masken sind seit Anfang Corona mein Leidenschaft geworden. Ich wollte "meine" Kinder und ihren Familien von Anfang an helfen, und alle meine Kunden vor Ansteckung gut schützen.
 
In der Stoffmasken-Ära ist es mir auch gut gelungen. In meine perfekt passenden Nasenbügel-MNS Masken haben keine meine Kunden im ersten Corona Jahr (noch ohne Impfungen damals) an Covid-19 erkrankt.
 
Anfang 2021 haben unabhängie Gruppen ein paar Vergleich-Experimente mit verschiedene Maskentypen gemacht, wo sie als Stoffmaske immer großporige, dünne und schlecht sitzende Modelle getestet haben. Das Problem war nur, dass sie ihre Ergebnisse (nämlich dass die Stoffmasken immer die schlechtesten waren) auf ALLE Stoffmasken-Typen erweitert und generalisiert haben.
 
Die Aussage dass Stoffmasken generell schlecht schützen, hat sich in den Medien als die neue "Wahrheit" so rasch wie Feuer verbreitet, und DIE STOFFMASKEN IM ALLGEMEIN waren ab sofort als wirkungslos und sogar lächerlich degradiert. Seitdem sind meine Hände auch gebunden. Ich muss meine Kunden zum Großteil leider FFP2 Masken verkaufen, welche die meisten viel zu locker tragen und ich weiß dass sie dadurch kaum geschützt werden.
 
Außer aber, dass man Probanden eine wirkliche Covid-Infektionsgefahr aussetzen würde, gibt es immer noch keine geeignete Modell-Experimente, die PRAKTISCHE SCHUTZWIRKUNG von verschiedene Corona Masken zu testen, und mit einer Risiko/Nutzen Abwägung die für den Alltag best geeigneten Masken auszuwählen.
 
Als Virologin-Maskenverkäuferin beobachte ich die Masken-Tragegewohnheiten von Menschen ganz intensiv und kann leider feststellen das die FFP2 Masken kaum jemand ordnungsgemäß trägt.
 
Die Leute wollen FFP2 Masken im Alltag nicht ganz dicht tragen weil es äußerst unangenehm ist. Deswegen sind FFP2 Masken nur in der Theorie die besten.
 
Als wir diese leider nicht richtig tragen, sie können die erwartete Gesamtschutzwirkung für unsere Gesellschaft leider nicht entfalten. In diesem Sinne ist es praktisch gesehen eigentlich ganz egal ob eine FFP2 Maske eine gültige CE-Zertifikat hat oder nicht. Die von FFP2-Norm gewährleistete Schutzwirkung wird meistens nie genutzt, die Leute verzichten eigenwillig darauf.
 
Nach meiner Meinung die meist gerne und kooperativ getragene, angenehmste, nachhaltigste und auch generell gut schützende Alltagsmasken wären die 2-3-schichtige perfekt sitzende Nasenbügel-Baumwollmasken aus dünnen aber dicht strukturierten Stoffen, (nach einem neuen Stoffmasken-Norm) regional ums Eck beim Lieblingsschneider genäht.
 
Diese angenehmere Masken sollten wir aber IMMER mit komplett eingedrückten Nasenbügel tragen und nur Masken mit einem wirklich gutem Atemkomfort könnten die Menschheit dafür motivieren, es eigenwillig richtig zu machen. Ich biete schon von Anfang an solche Masken an. Nur, deren Schutzwirkung ist offiziell leider nicht anerkannt weil der FFP2 Standard nicht geeignet ist Masken mit 100% Stoff-Zusammensetzung als gut schützenden zu qualifizieren.
 
Der FFP2 Standard Norm wurde für Infektionsschutzmasken nur wegen der Notsituation übernommen wann wir damals nach gut geeignete, bereits existierende Standards für industrielle Herstellug von Corona Masken gesucht haben.
 
Masken könnten vor Infektionen auch noch gut schützen wenn diese die einzelne Prüf-Kriterien von FFP2 Norm nicht bestehen (z.B. nicht unentflammbar sind, oder die Aerosol-Filterwirkung von der eng zusammengedrückte Stoff-Sandwich bei einem starken Aerosol-Strom zu niedrig ist). Meiner Meinung nach, man sollte eine neue Corona-Masken-Prüfnorm ausarbeiten um Lebensechte Situationen bzgl. Corona Übertragung mit verschiedene Masken realistisch zu modellieren.
 
Allgemeine Physische Schutzeffekte die nur mit gut geformten und dicht getragenen Masken vorkommen, könnten vielleicht auch gewisse Baumwollmasken eine genügende Schutzwirkung verleihen. Im Endeffekt kommt es nämlich nur darauf an, wie gut eine Maske Aerosole (und Virenpartikeln dadrinnen) in beiden Richtungen effektiv aufhält bzw. auffängt.
 
Ein guter Fremdschutz (wenn es von allen Mitmenschen  konsequent gewährleistet ist) sollte im Idealfall schon in sich genügen die Pandemie zu kontrollieren, und zwar unabhängig von der Durchimpfungsrate. Das finden wir auf diesem Homepage mit interessanten Masken-Mathematik demonstriert  https://aatishb.com/maskmath/
 
Mit angenehmen, und kollektiv gut schützenden Masken könnte die Menschheit Solidarität lernen (das würden wir wegen der Klimakrise auch unbedingt brauchen).
 
Corona könnte und vieles lehren um größere Probleme später als menschliche Gesellschaft überleben zu können.
 
 
Wenn Sie sich dafür interessieren wie zahlreiche Top-Wissenschaftler die aktuelle Corona-Lage bewerten, ich sammele und presentiere auf Twitter viele wichtige Gedanken.

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »